Newsletter Plugin for WordPress by FreshMail

Member Login

Lost your password?

Registration is closed

Sorry, you are not allowed to register by yourself on this site!


Archive for the ‘Online Handel’ Category

IT Restposten online bestellen – mobile Payment in Deutschland

Freitag, Juli 24th, 2015

500-smartphone-manta-ms6001-4-4-os-und-dual-core-prozessor-mit-24-monate-garantie-1428930846

Online Einkäufe sind heute  total üblich, es gibt schon wenige Leute, die im Internet noch nie was bestellt haben. Das wissen schon die Händler, die immer öfters die Ware vor allem im Internet anbieten. Nicht alle Verkäufer aber wissen auch, dass die potenziellen Abnehmer ihrer Ware mobile Geräte wie Smartphone oder Tablet öfters als Rechner oder Notebook abeim Online Einkaufen benutzen. Im Artikel Deutsche Händler verschenken mobile Umsätze, den wir auf dem Portal www.internetworld.de lesen können, schreibt der Autor, Till Dziallas, dass viele Online Händler ihre Webseiten mit Online Shops für die User von den mobilen Geräten noch nicht otpimiert haben. Momentan ist nur jeden vierte Webseite des Online-Händlers in Deutschland für Tablets und Smartphones optimiert. Wahrscheinlich aus diesem Grund sind nur 13 % der deutschen Käufer bereit, im Internet in einem Online-Shop gefundene Artikel mit dem Smartphone zu bestellen.

Trotzdem gehört es für viele zum Verkaufsprozess dazu: Vier von fünf Befragten nutzen ihr Mobiltelefon für Preisvergleiche und zum Lesen von Rezensionen (je 79 Prozent), 70 Prozent suchen über den mobilen Kanal nach Angeboten und Gutscheincodes. „Die Entwicklung im M-Commerce ist nicht nur technologischer Natur, sondern verändert auch nachhaltig unser Konsumverhalten – und dieser Wandel muss auch in den Köpfen der Händler stattfinden“, meint Karina Spronk, Leiterin Partner Management bei deals.com.

Die Online Verkäufer nutzen doch wohl selbst die mobilen Geräte, um ihre Waren bei den Großhandel Lieferanten Partnern blitzschnell und auch günstig, und dabei bequem zu bestellen. Nicht selten bezahlen sie auch für die Lieferung mit ihrem Smartphone oder Tablet, indem sie bestimmte Mobile Payment Apps  verwenden. Dann müssen sie schon dessen bewusst sein, dass der Online Shop mit einer mobile optimierten Webseite viel mehr Umsatz bringen kann. Aber möchten Sie vielleicht wissen, was diese Mobile Payment Apps noch genau sind? Das sind spezielle Anwendungen, die dem User ermöglichen, auf dem Smartphone schnell und reibungslos zu bezahlen.  Auf der Webseite www.internetworld.de stellt INTERNET WORLD Business zehn Anwendungen in Form einer Bildgalerie vor.  Was für Apps sind dort erwähnt?  Cringle, GO4Q , kesh  und 7 weitere Apps, die in Deutschland erreichbar und auch populär sind.

Bei Cringle handelt es sich um ein Berliner Start-up, dass in Kooperation mit der Deutschen Kreditbank (DKB) monetäre Transaktionen mit Freunden über eine Smartphone-App (iOS oder Android) ermöglicht. Für den Empfänger des Geldes ist es kostenlos, derjenige, der die Transaktion durchführt, muss 10 Cent pro Aktion bezahlen.

GO4Q wird von it-werke Service angeboten. GO4Q ermöglicht es Kunden, die über ein Smartphone (iOS oder Android), ein Girokonto und eine Emailadresse verfügen, Zahlungen abzuwickeln. Zur Absicherung von Transaktionen in elektronischen Netzwerken und zum Schutz sensibler Daten wurden eigene Verfahren entwickelt und patentiert. Hierbei gibt es keine Grundgebühr und keine feste Laufzeit
Bei kesh handelt es sich um ein Smartphone PrePaid-System eines deutschen Kreditinstituts, der biw (Bank für Investments und Wertpapiere). Mit Kesh (sowohl für iOS als auch Android verfügbar), kann man anstelle von Bargeld oder Karte mobil bezahlen. Das Bezahlen im Geschäft erfolgt dabei über QR-Codes, die mit der kesh-App eingelesen werden. Die Nutzung der App ist kostenfrei.
Ich empfehle diese o/g  und weitere auf  www.internetworld.de beschriebene Apps gut kennenzulernen, um dann Entscheidung treffen zu können, was für App für eigenes Mobil-Gerät am besten wäre.  Möchten Sie gerade ein neues Smartphone günstig kaufen, suchen Sie günstige Angebote u.a. auf dem Handy Restpostenmarkt, wo die Handy Großhändler verschiedene mobile Geräte der bekannten Marken wie Apple, Samsung, LG, etc. als Sonderposten Neuware (aus Restbeständen oder Lagerauflösung) oder als B-Ware refurbished (hochwertige Vorführgeräte, Leasingrückläufer etc.) bis 80 % billiger in großen aber auch in kleineren Mengen anbieten.
Quelle: www.internetworld.de

Restposten Internethandel

Freitag, Oktober 31st, 2014

nokia_posten

Das Betreiben eines Geschäfts online ist eine gute Alternative für alle, die Geld im Restposten Internethandel online schnell erwerben möchten. Sie sollen aber dabei einige wesentlichen Sachen nicht versehen, die berücksichtigt werden sollen, damit Online-Shop wirksam geführt wird und keine Verluste hervorruft. Erstens könnte sich ein Verkäufer überlegen, was für Erzeugnisse oder welche Grundidee oder Leistung man online verkaufen möchte. Es ist auf jeden Fall von grossem Vorteil, wenn der Selbständiger schon Know-how angesichts der gewissen Produkte hat. Das mögen zum Beispiel Baby Textilien, Kinderbedarf, Damenmode, Drogerieartikel oder Geschenkartikel sein, auch aus der Branche IT Ware wie Demoware mit Garantie (Notebook B-Ware), Leasingrückläufer, etc. Anschließend sollte der Onlineshopowner Angebot und Nachfrage erforschen – solche Arbeit wird ihm Überschau über Konkurrenten, die Bezieher, die Preise usw. besorgen.
Der Händler muss unbedingt das Budget für sein Onlinebusiness anrichten. Es bestehen zahlreiche Dinge bzgl. Finanzierungbedürfnisse, das sind sicherlich Büroausstattung, It Geräte, und auch Warenbestand. Das Geld könnte man sich bemühen bei den entsprechenden Organisationen als Forderung einen Antrag vorzulegen.Wenn man schon genau weisst, wieviel und woher die notwendigen Geldmittel zu erhalten sind, sollte man noch überlegen, woher die Artikel bestellt werden. Empfehlenswert ist für die Einzelverkäufer ihre Kinderbekleidung oder Sportsachen oder Laptops aus Restposten Lager wegen der sehr günstigen Preisen zu erwerbe in ihrem Restposten Internethandel mit Gewinn weiterzuverkaufen.

Iphone Restposten kaufen

Montag, März 24th, 2014

iphone5s

Im Internet gibt es zahlreiche Handys Sonderangebote Grosshandel mit den bekannten Smartphones: Apple iPhone 4S und 5S, Samsung Galaxy, auch Sony Xperia. Viele Firmen behaupten oft, dass sie die Geschäftspartner von den Hersteller Apple oder Samsung sind, und die Handys und Smartphones direkt bei ihnen beziehen und aus diesem Grund so günstige Preise anbieten koennen.
Leider sind nicht alle Anbieter von Apple iPhone Sonderposten oder Samsung Galaxy Restposten seriös – es gibt schon viele Betrugsfälle, die den Sonderpostenmarkt schädigen.
Im Restposten Sonderposten Handel mit Handys und Smartphones gibt es deswegen schon bestimmte „Richtlinien“, die den Kunden helfen sollen, die  unseriösen Verkäufer und ihre verlockenden Sonderangebote  zu vermeiden und so auch viel Geld nicht verlieren.
Die wichitgste Sache – auf keinen Fall darf man das Geld per Bank schicken, ohne die Ware zuerst anzugucken. Und für den angeblichen Anbietern von Apple iPhone 5S Schnäppchen ist es typisch, dass sie die Postenware gegen Vorauskasse verkaufen wollen. Die angebotenen Zahlungsmethoden sind: Banküberweisung, Nachnahme, Moneybookers und Kreditkarte – selten Paypal. Die angebotenen Waren kann man meistens nicht besichtigen oder selbst abholen, denn sie liegt nicht bei dem Anbieter, sondern bei seinem angeblichen Handelspartner irgendwo in UK, Spanien oder in den USA sogar.
Wenn Sie aber eine wirklich seriöse Handelsfirma gefunden haben, bei welcher alle Firmendaten stimmen, und ihr Sonderangebot mit Apple iphone 4s Restposten scheint auch seriös zu sein, die Ware muss aber doch gegen 100% Vorauskasse doch bestellt werden, dann sollen Sie auf jeden Fall auf eine Anzahlungsgarantie (oder Anzahlungsbürgschaft) bestehen. Solche Bankgarantie soll von der Hausbank der Verkäufers ausgestellt sein.
Hier eine kurze Erklärung von Wikipedia, was eine  Anzahlungsgarantie (oder Anzahlungsbürgschaft) ist und was sie dem Kunden garantiert:

Anzahlungsgarantie oder Anzahlungsbürgschaft sind von Kreditinstituten oder Versicherern ausgestellte Gewährleistungen, die das Anzahlungsrisiko eines Käufers oder Importeurs absichern sollen. Bei einer geleisteten Anzahlung hat der Käufer oder Importeur das Risiko der Nicht- oder Schlechtlieferung oder sogar der Insolvenz des Verkäufers oder Exporteurs zu tragen, weil der Anzahlung zunächst keine Gegenleistung des Verkäufers/Exporteurs gegenübersteht. (…)
Der Unterschied zwischen beiden liegt darin, dass die Anzahlungsgarantie verschuldensunabhängig und eine Anzahlungsbürgschaft vom Verschulden des Verkäufers abhängig ist.
Die Anzahlungsbürgschaft sichert dem Importeur/Käufer die Rückzahlung der geleisteten Anzahlung/Vorauszahlung für den Fall zu, dass der Exporteur/Verkäufer seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht oder nicht vollständig nachgekommen ist. Der Bürge einer Anzahlungsbürgschaft kann seine Inanspruchnahme durch den Importeur/Käufer nur verhindern, wenn dem Exporteur/Verkäufer ein Verschulden nicht nachgewiesen werden kann. Der Garant einer Anzahlungsgarantie haftet auch dann, wenn den Exporteur/Verkäufer kein Verschulden trifft. Unabhängig von der Ausgestaltung als Garantie oder Bürgschaft stellt der Garant/Bürge in den Bedingungen sicher, dass seine Haftung erst bei Eingang des Anzahlungsbetrages beim Exporteur/Verkäufer beginnt und sich seine Haftung in dem Maße reduziert, wie Lieferungen oder Leistungen erbracht worden sind und mit dem Anzahlungsbetrag verrechnet werden.[4]

Quelle: Wikipedia

Grosshandel Restposten privat oder gewerblich kaufen

Donnerstag, November 7th, 2013

Heute moechte ich allen Interessenten den Artikel mit dem Titel „Verkauf ausschließlich an Gewerbetreibende!“ von Herrn Nicolai Amereller besonders empfehlen. Diesen Artikel finden Sie auf dem deutschen Portal www.it-recht-kanzlei.de – Portal, wo auch sonst viele interessante Beitraege, Ratschlaege im Zusammenhang mit Rechtsthemen im Bereich E-commerce, e-Bay, Amazon, Online-Shops, Business to Business etc.
Im Artikel „Verkauf ausschließlich an Gewerbetreibende!“ beschreibt der Autor, welche Probleme die Beschraenkung des Verkaufs mit sich bringt, dann konzentriert sich er auf Rechtsprechung zum stationären Großhandel und im Bereich des E-commerce. Herr Amereller zeigt auch die Möglichkeiten im Bereich des E-commerce und letztendlich zeigt und erklaert Unterschiede zwischen Eigenem Shop und einer Verkaufsplattform wie B2B Grosshandel Plattform.
Hier ein Zitat:

Die grundsätzliche Möglichkeit des Ausschlusses von Verbrauchern von den Angeboten eines Händlers steht außer Frage. Problematisch ist vielmehr das „Wie“ des Ausschlusses.

Die Rechtsprechung verlangt von Händlern, die den Erwerberkreis auf Gewerbetreibende beschränken, dass diese im Rahmen ihrer Angebote und der Abwicklung der Geschäfte alles ihnen Zumutbare unternehmen, um eine mögliche Verbraucherbeteiligung weitestgehend auszuschließen.

Hierbei gilt es, die von der Rechtsprechung aufgestellten Anforderungen zu beachten.

Andernfalls läuft der Händler Gefahr, dass ein Gericht seine Angebote auch als an Verbraucher gerichtet wertet. In diesem Fall handelt der Verkäufer dann meist wettbewerbswidrig, weil er durch seine Ausrichtung seiner Angebote an Gewerbetreibende in aller Regel zwingende Verbraucherrechte beschneidet.

Und hier koennen Sie den Artikel weiter lesen.

 

Quelle: www.it-recht-kanzlei.de

Selbständig werden – richitge Geschäftsidee wählen

Montag, Oktober 14th, 2013

tv1

Überlegen Sie vielelicht selbständig zu werden, haben Sie aber noch keine Idee, womit Sie sich beschäftigen könnten, so wäre es für Sie empfehlenswert einen speziellen Test für Ihre Interessen und Begabenheit zu machen.  Solcher Test, den viele professionellen Firmen auch online anbieten, können Ihren persönlichen Weg in die berufliche Selbständigkeit  bestimmen. So kann es für Sie eine individuelle Liste mit aussichtsreichen Geschäftsideen wie z.B. Restposten Handel oder Schnäppchenmarkt erarbeitet werden. Solche Liste ist dann bei den Test-Anbietern unkompliziert zum Abrufen, je nach Angebot kostenfrei und gegen eine kleine Gebühr.
Man kann natürlich  selber versuchen,  verschiedene Geschäftsideen zu suchen, zu betrachten, auszuwerten und zu prüfen. Solches Recherchieren nimmt aber sehr viel Zeit weg – man soll mehr als 150 Stunden Arbeit hier investieren. Und genau diese Arbeit kann der professsionell vorbereitete Test abnehmen. Die individuelle Liste der für Sie besten Geschäftsideen ist dann jede Zeit verfügbar.

Geben Sie sich einen Ruck und entscheiden Sie sich dafür, einen intensiven Blick in Ihre berufliche Zukunft zu werfen. Gute Gelegenheiten kommen nicht jeden Tag auf uns zu. Deshalb ist es wichtig, entschieden zuzugreifen, wenn sich eine Chance bietet, die Ihr ganzes Leben von einem Tag auf den anderen verändern kann. Besser nicht nicht länger zögern, rufen Sie sich den verlockenden Gedanken an die berufliche Selbständigkeit wie etwa Restposten verkaufen oder Retourware exportieren in Ihre Gedanken zurück und gönnen Sie sich einen kleinen aber entscheidenden Schritt in Richtung auf mehr Erfolg, ein besseres Einkommen, einen selbstbestimmten und freien Arbeitstag und auf mehr soziale Anerkennung. Bestellen Sie einfach online einen guten Test, welcher Ihnen hilft, richitge Geschäftsidee zu wählen und  dadurch sicher zu werden, ob z.B. Exportgeschäfte, Restposten Versand oder Import aus China richtige Branche für Sie wäre.

Internationaler Handel – was ist mit Amazon?

Dienstag, Juli 30th, 2013

amazon

Am 26.Juli 2013 auf dem Portal der Frankfurter Allgemeinder Zeitung erschien der Artikel „Amazon macht Verlust“  – die Autoren besprechen die aktuelle Lage dieses größten Internet-Versandhändlers, der leider seit einigen Monaten leider Verluste statt Gewinne macht. Die Situation des Unternehmens ist durch mehrere Faktoren bedingt. Vor allem haben die Firma große Investitionen in neue Geschäftsfelder sehr belastet, außerdem in Europa besteht die Wirtschaftskrise immer noch. Die Kunden überlegen schon sehr lange, bevor sie neue Handelsgüter wieder bestellen. Der Warenverkehr ist dadurch  nicht so intensiv, wie sich die Besitzer von Amazon wünschen. Die geringere Zahl der Transaktionen, viele Investitionen,  und dabei noch Probleme mit den Beschäftigten, die höhere Löhne fordern, außerdem scharfe Kritik in Deutschland wegen der umstritennen  Steuerpolitik von Amazon – das alles hat die Kondition des Unternehmens auch auf der Börse negativ beeinflusst:

Sieben Millionen Dollar oder umgerechnet 2 Cent je Amazon-Aktie betrug der Verlust des Unternehmens im zweiten Quartal, teilte der Konzern am Donnerstagabend nach Börsenschluss in den Vereinigten Staaten mit. Zuvor befragte Bankanalysten hatten hingegen wenigstens mit einem kleinen Gewinn gerechnet.

Für das Sommerquartal prognostizierte Amazon unter anderem wegen geplanter massiver Investitionen in Online-Videos einen Betriebsverlust zwischen 440 und 65 Millionen Dollar. Dabei dürften allein Sonderposten  ein Loch von 340 Millionen Dollar in die Kasse reißen. Doch selbst wenn man diese Effekte herausrechnet, dürfte das Ergebnis deutlich schlechter ausfallen als unter Marktbeobachtern erwartet.

Es gibt aber natürlich auch positive Merkmale der Änderungen und Investitionen, die bei Amazon unternommen worden sind, selbst elektronische Inhalte und Hardware wie  Tablet Kindle Fire und die dazugehörige Leihbücherei, die Amazon u.a. dem iPad von Apple Konkurrenz machen kann. Hier zum Artikel.

 

Dropshipping

Montag, Juli 1st, 2013

Da sich Dropshipping, auch in der Branche IT Hardware immer größerer Nachfrage erfreut, entscheiden sich die Handelsfirmen auch diese Form des Handels anzubieten. Hier gewählte Leistungen im Rahmen von Dropshipping-Verkauf:

– die Käufer können die Artikelbilder und auch Artikelbeschreibungen des Warenbesitzers (Dropshipping-Partner) für eigenen Bedarf bei Weiterverkaufen nutzen. Falls Bedarf besteht, kann der Käufer mir technischer Unterstützung rechnen, eigenen voll funktionsfähigen Onlineshop zu stellen,
– der Verkauf im System von Dropshipping garantiert hohe Umsätze pro jede Bestellung – die Käufer bedienen nur die Händler und Wiederverkäufer, und das sind die Abnehmer von größeren Mengen;
– es wird kein Widerrufsrecht gewährt, weil dieses Recht nur für die Endverbraucher gilt,
– geringe Kosten zum Betrieb eigenes Onlineshops – minimale Aufwände bedeuten auch den schnellen Gewinn und gleichzeitig ermöglichen den schnelle Start in Business;
Eine Dropshipping-Partnerschaft bietet für die Käufer folgende Vorteile an:
– kein großes Risiko, viel Geld in Güter zu investieren, die dann nicht verkauft werden – der Käufer zahlt dem Lieferanten für die Ware erst, sobald sein Kunde bestimmte Produkte bestellt und für sie bezahlt,
– man braucht kein Lager – die Produkte sind  von dem Lieferanten direkt an den Kunden gesendet – je nach Wunsch oder Bedarf kann die Verpackung der Ware entweder original (vom Hersteller) oder neutral oder von dem Händler
entworfen sein;
– das die Ware von Dropshipping-Partner geliefert ist, muss der Käufer keine eigene Versandabwicklung haben, das reduziert wieder Kosten für den Verkauf,
Zusammenfassend, Dropshipping ist ein System, wo die Kleinunternehmen, die Einzelhändler oder die Online-Händler sehr wenige Investitionen für sein Business machen müssen.
Oft einzige Sache, was die Dropshipping-Lieferanten benötigen, ist der Gewerbeschein des Händlers. Jeder Interessante kann dann mit einer für ihn vorbereiteten Lösung rechnen.

Restposten Versand

Montag, Juni 17th, 2013

Heute möchte ich Ihnen den großen Lieferanten von IT-Geräten in UK empfehlen, nämlich die Firma BuyitDirect. Der Verkäufer bietet zahlreiche IT Ware in verschiedenen Warengruppen auf eigener Webseite www.laptopsdirect.co.uk an. Dort finden Sie verschiedene Modelle von Notebooks, Computer, Netbooks, Multifunktionsgeräten, Monitoren etc. – Neuware, B-Ware (generalüberholt), auch Retourware und C-Ware.

Laptops Direct ist der größte britische Spezialist für Laptops, Netbooks, Tablets und mobile Zubehör. Dieses Unternehmen beliefert jährlich die Kunden mit mehr als 10 Millionen Laptops und Zubehör. Das Sonderangebot des Verkäufers  besteht aus Tausenden von Produkten, von allen bekannten Herstellern wie Acer, Apple, ASUS, HP, Samsung, Sony, Toshiba. Haben Sie Interesse, bestimmte Produkte einzukaufen, oder im Gegenteil, wissen Sie noch nicht, was für Gerät zu wählen, dann reicht es den Kundendienst von BuyitDirect, dann wird für Sie das beste Angebot vorbereitet.
Der Sonderverkauf umfasst also u.a. Notebooks 1a ends of lines – die Laptops kann man  bei den typischen Office-Anwendungen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, E-Mail, etc.) verwenden, man bekommt den Internet-Zugang, die Spiel-Unterhaltung ist auch möglich, aber die technische Ausführung muss schon fortgeschritten sein. Laptops können heute eigentlich auf gleiche Weise wie PC verwendet werden, dazu kann ma mit einem Laptop mobil sein (das Geräte einfach mitnehmen).
Netbooks sind kleiner – das sind s.g. Low-Power-Laptops, deswegen auch viel bequemer als Notebook zu tragen, und was noch wichtiger ist, die Batterien haben viel längere Lebensdauer, was für Geschäftsleute (Großhändler, Exporteur, Händler, Wiederverkäufer) ideal für den Einsatz unterwegs und auf Geschäftsreisen ist. Was für Nachteile gibt es bei Verwendung von Netbooks? Aufgrund des geringen Stromverbrauchs sind die Netbooks weniger geeignet für Gaming, außerdem sind die viel kleineren als bei Notebooks Bildschirme nicht immer für jeden Benutzer geeignet.
Und die Tablets  – diese Geräte sind relativ neu und unterscheiden sich von Laptops und Netbooks vor allem dadurch, daß sie keine Tastatur haben. Das macht sie sehr portabel und extrem einfach zu bedienen. Die aktuellen Modellen von Tabletten (Samsung, Asus etc.) verwenden Android oder iOS Betriebssysteme (ähnlich wie Smartphones, schon sehr beliebte Mobilgeräte), so  finden Sie hier normalerweise viele Anwendungen, die bei Laptops oder Netbooks nicht verfügbar sind.

Sichere Zahlungsmethoden bei Online Bestellungen

Dienstag, Dezember 11th, 2012

Wer die Ware online bestellen oder vorbestellen will, muss schon mit der Vorauszahlung oder Anzahlung rechnen. Besonders wenn wir die Ware bei einem neuen Lieferanten bestellen, sollen wir nur sichere Zahlungsmethoden akzeptieren. Was sind diese sicheren Zahlungsmöglichkeiten? Das sind anerkannten, zertifizierten Zahlunsgssysteme, die uns Garantie geben, unseren Betrag zurückzubekommen, falls die Lieferung mit dem Angebot nicht übereinstimmt oder gar nicht eintrifft.

Zu diesen Systemen gehören u.a.:

1) Pay Pal – um den Betrag per Pay Pal zu bezahlen, muss man  schon ein Konto bei Pay Pal haben. Die Bedingungen finden man auf der Internetseite von PayPal. Was hier sehr wichtig ist, kann man bei PayPal die Zahlung innerhalb einer bestimmten Frist stornieren, wenn die bestellte Ware nicht geliefert wird oder wenn sie den Erwartungen des Kunden nicht entspricht.

Eigentlich alle seriöse E-Shop-Besitzer, auch die Großhändler, die größere Posten auch online anbieten, verkaufen die Artikel u.a. gegen Zahlung per PayPal.

2) Sendung per Nachname – wir bezahlen für die Ware, sobald sie uns geliefert wird. Wir können auch die Packung nicht aufmachen, so auch die Ware nicht prüfen.
Weiter

Die IT-Geräte Posten online bestellen – worauf soll man achten?

Montag, November 26th, 2012

Jeder weiss, dass es unzählinge Sonderangebote mit Waren aller Art, auch mit den IT-Waren wie Computer, Laptops, Tablet etc. im Internet gibt. Der Verkauf online ist schnell, bequem, ohne zusätzliche Kosten wie Miete für den Laden, etc. Deswegen auch die Preise sind sehr oft sehr günstig, besonders wenn die Ware aus Restposten, Lagerüberhängen, als Demoware oder Insolvenzware angeboten ist.

Da Internet international ist und leider nicht immer von den seriösen Anbietern zu den Verkaufszwecken benutzt wird, wird den Käufern immer die kaufmännische Sorgfalt empfohlen.
Wir sollen besonders vorsichtig sein, wenn:
1) der Verkäufer uns völlig unbekannt ist,
Natürlich findet man nie neue Lieferanten, wenn man nur mit den bekannten Partnern zusammenarbeitet. Die folgenden Sachen sollen wir aber prúfen, bevor wir die Ware bei einer neuen Firma bestellen:
– die Anschrift der Firma – z.B.  über die IHK oder das Telefonbuch.
– die Firmendaten wie Steuernummer oder USt-IdNr. sollen uns problemlos mitgeteilt werden,
– falls der Verkäufer uns keine bzw. unvolständige Firmen- und Anschriftangaben gibt, sollen wir auf den Einkauf sofort verzichten.

2) der Verkäufer die Vorkasse verlangt,
Die Ware gegen Vorkasse sollen wir nur bei den bekannten oder vorher genau geprüften Anbietern bestellen.  Bei Vorkasse soll für uns unbedingt die Proformarechnung ausgestellt.
Jeder Verkäufer, der seriös ist, soll schon mehrere Zahlungsmöglichkeiten anbieten, u.a. auch die immer empfohlene PayPal-Zahlung (man kann hier immer die Zahlung stornieren und Geld zurückbekommen, falls die Ware nicht geliefert wurde oder unseren Erwartungen nicht entspricht).
Man kann die Ware auch per Nachname liefern lassen, obwohl diese Option auch manchmal von den unseriösen Verkäufern benutzt wird – sie schicken einfach ein Karton, wo keine Waren sondern oft Papiere nur geliefert sind.
Auf keinen Fall soll man die hohen Geldsummen auf fremde Konten im Voraus überweisen – wenn schon dann nur 10%-20% Anzahlung.

3) die Angebote mit unrealistisch stark reduzierten Preisen sind.
Es lohnt sich schon zu wissen, was die Ware, welche wir bestellen möchten, auf dem Markt üblich kostet. Es gibt bestimmte Portale wie Amazon, oder auch eBay, wo wir problemlos unser Produkt oder was ähnliches finden können. Immer vergleichen.
Das Angebot ist ja auch schon merkwürdig, wenn es ungenau, mehrdeutig beschrieben oder schlecht übersetzt ist.


Den Newsletter bestellen

Newsletter Plugin for WordPress by FreshMail