Newsletter Plugin for WordPress by FreshMail

Member Login

Lost your password?

Registration is closed

Sorry, you are not allowed to register by yourself on this site!


Archive for Juli, 2015

IT Restposten online bestellen – mobile Payment in Deutschland

Freitag, Juli 24th, 2015

500-smartphone-manta-ms6001-4-4-os-und-dual-core-prozessor-mit-24-monate-garantie-1428930846

Online Einkäufe sind heute  total üblich, es gibt schon wenige Leute, die im Internet noch nie was bestellt haben. Das wissen schon die Händler, die immer öfters die Ware vor allem im Internet anbieten. Nicht alle Verkäufer aber wissen auch, dass die potenziellen Abnehmer ihrer Ware mobile Geräte wie Smartphone oder Tablet öfters als Rechner oder Notebook abeim Online Einkaufen benutzen. Im Artikel Deutsche Händler verschenken mobile Umsätze, den wir auf dem Portal www.internetworld.de lesen können, schreibt der Autor, Till Dziallas, dass viele Online Händler ihre Webseiten mit Online Shops für die User von den mobilen Geräten noch nicht otpimiert haben. Momentan ist nur jeden vierte Webseite des Online-Händlers in Deutschland für Tablets und Smartphones optimiert. Wahrscheinlich aus diesem Grund sind nur 13 % der deutschen Käufer bereit, im Internet in einem Online-Shop gefundene Artikel mit dem Smartphone zu bestellen.

Trotzdem gehört es für viele zum Verkaufsprozess dazu: Vier von fünf Befragten nutzen ihr Mobiltelefon für Preisvergleiche und zum Lesen von Rezensionen (je 79 Prozent), 70 Prozent suchen über den mobilen Kanal nach Angeboten und Gutscheincodes. „Die Entwicklung im M-Commerce ist nicht nur technologischer Natur, sondern verändert auch nachhaltig unser Konsumverhalten – und dieser Wandel muss auch in den Köpfen der Händler stattfinden“, meint Karina Spronk, Leiterin Partner Management bei deals.com.

Die Online Verkäufer nutzen doch wohl selbst die mobilen Geräte, um ihre Waren bei den Großhandel Lieferanten Partnern blitzschnell und auch günstig, und dabei bequem zu bestellen. Nicht selten bezahlen sie auch für die Lieferung mit ihrem Smartphone oder Tablet, indem sie bestimmte Mobile Payment Apps  verwenden. Dann müssen sie schon dessen bewusst sein, dass der Online Shop mit einer mobile optimierten Webseite viel mehr Umsatz bringen kann. Aber möchten Sie vielleicht wissen, was diese Mobile Payment Apps noch genau sind? Das sind spezielle Anwendungen, die dem User ermöglichen, auf dem Smartphone schnell und reibungslos zu bezahlen.  Auf der Webseite www.internetworld.de stellt INTERNET WORLD Business zehn Anwendungen in Form einer Bildgalerie vor.  Was für Apps sind dort erwähnt?  Cringle, GO4Q , kesh  und 7 weitere Apps, die in Deutschland erreichbar und auch populär sind.

Bei Cringle handelt es sich um ein Berliner Start-up, dass in Kooperation mit der Deutschen Kreditbank (DKB) monetäre Transaktionen mit Freunden über eine Smartphone-App (iOS oder Android) ermöglicht. Für den Empfänger des Geldes ist es kostenlos, derjenige, der die Transaktion durchführt, muss 10 Cent pro Aktion bezahlen.

GO4Q wird von it-werke Service angeboten. GO4Q ermöglicht es Kunden, die über ein Smartphone (iOS oder Android), ein Girokonto und eine Emailadresse verfügen, Zahlungen abzuwickeln. Zur Absicherung von Transaktionen in elektronischen Netzwerken und zum Schutz sensibler Daten wurden eigene Verfahren entwickelt und patentiert. Hierbei gibt es keine Grundgebühr und keine feste Laufzeit
Bei kesh handelt es sich um ein Smartphone PrePaid-System eines deutschen Kreditinstituts, der biw (Bank für Investments und Wertpapiere). Mit Kesh (sowohl für iOS als auch Android verfügbar), kann man anstelle von Bargeld oder Karte mobil bezahlen. Das Bezahlen im Geschäft erfolgt dabei über QR-Codes, die mit der kesh-App eingelesen werden. Die Nutzung der App ist kostenfrei.
Ich empfehle diese o/g  und weitere auf  www.internetworld.de beschriebene Apps gut kennenzulernen, um dann Entscheidung treffen zu können, was für App für eigenes Mobil-Gerät am besten wäre.  Möchten Sie gerade ein neues Smartphone günstig kaufen, suchen Sie günstige Angebote u.a. auf dem Handy Restpostenmarkt, wo die Handy Großhändler verschiedene mobile Geräte der bekannten Marken wie Apple, Samsung, LG, etc. als Sonderposten Neuware (aus Restbeständen oder Lagerauflösung) oder als B-Ware refurbished (hochwertige Vorführgeräte, Leasingrückläufer etc.) bis 80 % billiger in großen aber auch in kleineren Mengen anbieten.
Quelle: www.internetworld.de

Ich suche nach HP Computer gebraucht

Freitag, Juli 3rd, 2015

hp notebook

Haben Sie ein Second Hand Computer Geschäft oder einen 2.Wahl Laptop Onlineshop, suchen Sie gerade neue und günstige Einkaufsquellen, dann würde ich Ihnen empfehlen, u.a. Warengesuche online einzustellen und so den potenziellen Geschäftspartner aus Ihrem Geschäftsfeld Bescheid zu geben, was für Geräte gerade kaufen wollen. Im Internet gibt es heute Hunderte Anzeigenportale und auch einige gute Handelsplattformen, die den Usern ermöglichen, nicht nur Verkausfangebote sondern auch Warengesuche nicht selten kostenfrei einzustellen. Ihre Gesuche wird dann schnell von den Interessente schnell entdeckt. Um die Kontaktaufnahme zu beschleunigen, wäre es gebrauchte Laptops Gesuche oder refurbishte Smarphone Gesuche mit möglichst vielen wichigen Details auszurüsten. Was sind diese wichtige Details, die in einer professionellen Standardabfrage für Ware von IT Resellern (IT Händlern):
Sie haben selbst Hard- oder Software anzubieten? Im eigenen Lager oder definitiv im Zulauf? Oder direkten Zugriff bei einem Unternehmen oder Händlerkollegen? Dann sind wir der richtige Ansprechpartner, wenn es um folgende Themen geht:
Ankauf von Ware zur direkten Weitervermarktung von Servern, Netzwerkkomponenten, PC-Systemen, Monitoren, Notebooks, Tablets & Smartphones, Storage-Systemen, Drucker, Peripherie, geprüften Software Lizenzen, Insolvenzware & Sonderposten.
Folgende Informationen zu der angebotenen Ware werden benötigt …
– Detaillierte Konfiguration
– Gerätetyp
– Verfügbare Stückzahlen
– Marke / Hersteller
– mit COA, wenn ja welche?
– Alter
– Verfügbarkeitstermin
– Standort
– Datenträger gelöscht?
– Ihr Zielpreis
Um Ihnen bei Offerten auf Gebotsbasis ein gutes Angebot unterbreiten zu können, benötigen wir von Ihnen möglichst genaue Angaben über die zum Verkauf angebotenen Produkte.
Ware, die von Ihnen schon flächendeckend am Markt angeboten worden sein sollte ist für uns uninteressant, nicht nur weil der Preis uninteressant wird, sondern auch weil sich Empfänger die Ware gegenseitig anbieten, wie die Erfahrung schon öfter gezeigt hat. Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

So gut vorbereitete Warengesuche wird Ihnen bestimmt helfen, die richtigen neue und gebrauchte IT Hardware Anbieter schnell zu finden.


Den Newsletter bestellen

Newsletter Plugin for WordPress by FreshMail