Newsletter Plugin for WordPress by FreshMail

Member Login

Lost your password?

Registration is closed

Sorry, you are not allowed to register by yourself on this site!


Archive for Mai, 2013

B-Waren An- und Verkauf

Montag, Mai 27th, 2013

In Deutschland gibt es schon sehr viele Unternehmen, die ihre Handelstätigkeit im Bereich Wiederverarbeitung von gebrauchten Computer-Hardware entwickelt haben. Ihr Hauptziel dabei ist, unterschiedliche  Produkte  zu den besten Preisen anzubieten. Sie sind zuverlässige Partner im Thema Recycling sowie Wiedervermarktung und Wiederverwertung der IT Ware – viele von diesen Firmen bieten ihre Dienstleistungen sowohl in Deutschland als auch in anderen Ländern Europas.
Die IT-Großhändler, die u.a. auf dem Restpostenmarkt Ware wiederverkaufen, kaufen auch selbst gebrauchte Geräte, Insolvenzware, Computer gebraucht, Ware aus Insolvenz etc. gerne an. Jeder, der über gebrauchtes IT-Equipment verfügt – Computer, Monitore, Server, Laptops, Drucker, Kopierer, Multifunktionsgeräte, auch Zubehör und Einzelteile – dann kann er sich an solchen Großhändler, der sowohl Neuware als auch gebrauchte Geräte, Konkurswaren, B-Ware, vlt. Retouren ankauft,  wenden. Es reicht nur das Gerät mitzubringen, sogar ohne originale Verpackung – der Händler übernimmt in der Regel die fachgerechte Verpackung, nicht selten auch den Transport und die Löschung aller Daten.
So eingekauften gebrauchten IT-Waren sind dann im Fachservice generalüberholt (refurbished) – d.h. gereinigt, getestet, alle Daten werden natürlich gelöscht, dann bei Bedarf wird das Gerät repariert, die Einzelteile werden umgetauscht, dann wieder getestet und am Ende meistens neutral verpackt und mit Restgarantie, Gewährleistung oder Übernahmegarantie schon als B-Ware (erneuerte Ware) zu den reduzierten Preisen  wiederverkauft.  Die Ware können sowohl Privatpersonen als auch Gewerbetreibenden bestellen – bei dem Kauf von gebrauchten Computer-Hardware können alle ihre Kosten sparen. Das Sortiment ist bei den Restpostenhändlern wirklich sehr interessant – das sind Tausende gebrauchte IT-Geräte wie PCs, Notebooks, Netbooks, Tablets, Drucker, Scanner, Faxgeräte, dabei auch Telekommunikationsprodukte wie Handys, Smartphones, Festnetztelefone, und das alles von den bekannten Markenherstellern (Samsung, Apple, LG, Sony, Fujitsu Siemens etc.).

Gebrauchte Laptops

Montag, Mai 20th, 2013

Obwohl die neuen Laptops immer noch zu den hohen Preisen verkauft werden (nicht selten sind sie höher als unser Gehalt), lehnen viele Menschen die Idee ab, ein gebrauchtes Laptops (second Hand Notebook) zu kaufen.
Manche Kunden wollen einfach ein nagelneues Produkt haben, andere möchten eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer erhalten, und noch andere legen großen Wert darauf, dass das Geräte in einem einwandfreien Zustand und mit Garantie des Herstellers geliefert wird. Viele Verbraucher vergessen wohl aber, dass auch neue Notebooks manchmal nicht perfekt  und auch nicht frei von Defekten sind. In solchen Fällen muss das Gerät an Service geliefert werden und der Nutzer bleibt ohne Rechner für einen oft längeren Zeitraum. Und hier stellt sich häufig heraus, dass man zum ebenso hohen oder sogar niedrigeren Preis das ähnliche, aber gebrauchte Notebooks kaufen kann.
Gebrauchtes Laptop kann es so gut, oder sogar besser als neu, ist aber dabei deutlich billiger. Es reicht nur einen guten Händler zu finden, und ein gutes Modell auszuwählen.
Ich würde hier die s.g. Laptops Outlets empfehlen. Das sind die Shops (viele davon sind auch online tätig), die nicht nur ältere sondern auch aktuelle Modelle und Ausführungen von Notebooks, auch Netbooks und Tablets der bekannten Herstellern wie Dell, Samsung, Toshiba, Apple, HP. Solche Händler kaufen gebrauchte Geräte aud der IT-Branche u.a. aus Insolvenz, Lagerretouren, Restposten, Liquidation, Fabrikverkauf etc. Das sind Leasingrückläufer , Transportschäden, Versicherungschäden, Demogeräte etc. Bevor die Produkte wiederverkauft werden, sind sie gereinigt, alle Daten sind gelöscht, dann getestet, bei Bedarf sind sie repariert und mit neune Ersatzteilen ausgerüstet. Nach solchem Verfahren bezeichnet man solche Ware als refurbished oder generalüberholt und als vermarktet als B-Ware dann wieder.
Viele Geräte waren nur für kurze Zeit gebraucht, ihr Zustand ist wirklich „fast wie neu“, technisch und optisch einwandfrei und dazu wird noch entweder Restgarantie des Herstellers oder die Gewährleistung des Verkäufers gewährt


Den Newsletter bestellen

Newsletter Plugin for WordPress by FreshMail